Führung

Ob aus der Mitte heraus, vom Kollegen zum Chef, ob alt gewachsen oder neu dazu gekommen….Führung ist vielfältig und braucht Zeit.
Zwei der Hauptaufgaben von Führungskräften sind Eigenverantwortung und Selbstreflexion. Neben Coaching und Supervision finden Sie hier eine Auswahl unserer Führungskräftetrainings.

Kontakt- und Prozessgestaltung

Watch the little things,
a small leak will sink a great ship.
(Benjamin Franklin)

Die Grundlage für gelungene Zusammenarbeit ist neben den geklärten strukturellen Gegebenheiten und der Klarheit von Rollen und Kompetenzen die Gestaltung des Kontaktes zwischen den Beteiligten.
Wenn wir das „Wie“ der Begegnung nicht berücksichtigen, scheitert manchmal die noch so gut geplante Umsetzung von Projekten und Veränderungen. Alle „mitzunehmen“ und Störungen rechtzeitig zu erkennen und mit einzubeziehen ist die Herausforderung für jede Führungskraft, jeden Prozessbegleiter.
Dieses Seminar vermittelt die Grundlagen der Prozess- und Kontaktgestaltung auf inhaltlicher und systemischer Ebene.

Ich in Führung

Man kann einem Menschen nichts beibringen,
man kann ihm nur helfen, es in sich selbst zu entdecken.

(Galilei)

Arbeitsbedingungen ändern sich, der eigene Lebensplan ist ebenfalls
geprägt von Veränderungen und Entwicklung.
Die Ausgewogenheit zwischen Ziel und Prozess, zwischen Arbeitszeit und
arbeitsfreier Zeit ist erforderlich, um den anstehenden Aufgaben in Kraft und Gelassenheit begegnen zu können.

Mithilfe von verschiedenen Persönlichkeitsmodellen lassen sich Zusammenhänge zwischen Persönlichkeitstyp, Situation und dem Gegenüber sichtbar machen und eigene Entwicklungspotentiale verdeutlichen.

Nach intensiver Vorstellung verschiedener theoretischer Grundlagen und der
gemeinsamen Betrachtung der Strukturen in der Gruppe, haben die
TeilnehmerInnen die Möglichkeit, einen Persönlichkeitstest durchzuführen und bei der gemeinsamen Auswertung eigene Entwicklungsziele zu benennen

Authentisch Führen

Wer den Hafen nicht kennt, in den er segeln will,
für den ist kein Wind ein günstiger.
(Johann Wolfgang von Goethe)

Führung gelingt nur im Kontakt, in Verbindung zu denen, die geführt werden sollen. Um das hierzu notwendige Band zu erhalten, ist eine ehrliche Betrachtung der eigenen Person, der Struktur des Unternehmens und der Motivation der MitarbeiterInnen wichtig und notwendig.
Der/die Führende braucht die Anerkennung seiner Rolle, der zu-Führende braucht Gründe zum Folgen.
Glaubhafte Führungskräfte haben Interesse an den Personen und den Ergebnissen. Erst die Klarheit der Beziehung ergibt den Weg zur Sache.

Belastungen erkennen

Die Ärzte glauben, ihrem Patienten sehr viel genützt zu haben,
wenn sie seiner Krankheit einen Namen geben.
(Immanuel Kant)

Eine Aufgabe von Führung und Gesundheitsmanagement in modernen
Organisationen ist der wache Blick für Unterstützungsbedarfe der
MitarbeiterInnen.
Informationen über psychische Erkrankungen sind hilfreich, um in der Begegnung mit psychisch erkrankten Menschen Sicherheit zu finden und eigene besondere Lebensphasen besser zu verstehen.
Niemand ist nur krank oder nur gesund. Wir geben einen Einblick über unterschiedliche Stimmungslagen, Aktivitätspegel und Wahrnehmungen – über unterschiedliches Erleben – über Krankheit und Gesundheit.

Führung und Konflikt

Das Geheimnis des Erfolges ist es,
den Standpunkt des anderen zu verstehen.
(Henri Ford)

Grade in Führungspositionen und als „indirekt“ Beteiligte sind Konflikte anders zu begleiten als auf kollegialer Ebene.
Dieses Seminar vermittelt Ihnen speziell auf Ihr Aufgabenfeld zugeschnittene Techniken und Methoden des Konfliktmanagements.

agile Zusammenarbeit

Hinter jeder Ecke lauern ein paar Richtungen

(Stanislaw Jerzy Lec)

Die Vielfalt der Aufgaben, Vermischung von inhaltlicher Arbeit und Verwaltung, Durchführung von Projekten, Entwicklung von innovativen Konzeptionen und neuen „markttauglichen“ Angeboten ist auf verschiedene Arbeitsfelder zu übertragen. Der agile Gedanke ist in allen Arbeitsfeldern angekommen und längst nicht mehr nur in der IT zu finden.

Damit ist der Weg frei für viel Missverständnis, Ablehnung oder Scheitern der Einführung von agilen Strukturen. Hier helfen Information und Erfahrungen zu agilem Arbeiten und ein kritischer Blick auf Chancen und Grenzen der Agilität.

Um besser auf die komplexen Aufgaben reagieren zu können und das eigene Team auf dem Weg zu Eigenverantwortung und Selbstorganisation zu begleiten, kann der „agile“ Blick auf Struktur und Haltung helfen.